Die Entwicklung einer Stadt wird von den Menschen geprägt, die in ihr leben und vorallem lebt eine Stadt vom Mitmachen. Deshalb hat die Stadtverordnetenversammlung Königs Wusterhausen, unterstützt durch eine Initiative der SPD/Wir-für-KW-Stadtfraktion, eine neue Hauptsatzung beschlossen, in der die Möglichkeiten der Bürgerbeteilitung erweitert wurden.

Es war das Anliegen der SPD/Wir-für-KW-Stadtfraktion insbesondre mit den neuen Elementen der Einwohnerbefragung une einem gestärkten Petitionsrecht die Bürgermeinung in der Diskussion um Sachthemen noch stärker zu berücksichtigen.

Weitere Informationen finden Sie HIER

Hier können Sie die Redebeiträgen des Vorsitzenden der SPD/Wir-für-KW-Fraktion, Ludwig Scheetz, zu den wichtigsten Tagesordnungspunkten nachlesen:

  1. Stellungnahme Haushalt 2019
  2. Ablehnung Bebauungsplan Senzig Ringstraße
  3. Antrag Grundsatzbeschluss Standortsuche Schulneubau in Senzig
  4. Antrag Königspark
  5. Debatte um Neuregelung der Aufwandsentschädigungssatzung

Unsere Stadtverordneten Georg Hanke, Ludwig Scheetz (nicht im Bild) und Tobias Schröter schauten gestern auf dem kleinen Weihnachtsmarkt von Nachbarn für Nachbarn auf dem Fontaneplatz vorbei. Eine schöne Idee von Anwohnern für Anwohner mit leckeren Waffeln und Glühwein. Später kam natürlich noch der Weihnachtsmann mit seinem Engel vorbei. Gleichzeitig wurden fleißig für den Verein Abfallstreife und die Igelrettungsstation Spenden gesammelt.

Wir bedanken uns bei allen helfenden Händen, Spendern, Organisatoren und Unterstützern.

Die Fraktionen von SPD/Wir-für-KW und CDU bringen zur Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Königs Wusterhausen am 03. Dezember einen neuen Antrag zur Standortfrage für den Grundschulneubau in Senzig ein.

Beide Fraktionen sind sich darin einig, dass an dem von der Stadtverwaltung favorisierten Standort an der Ringstr. die Errichtung eines bedarfsgerechten, nachhaltigen und zukunftsorientierten Schulneubaus nicht möglich ist. Beide Fraktionen teilen damit die Argumente der Bürgerinnen und Bürger in Senzig, die das mit 1010 Unterschriften zum Ausdruck gebracht haben. Mit dem Antrag wollen SPD/WfKW und CDU die Parameter für die Planung neu definieren und per Beschluss festlegen.

Ludwig Scheetz, Fraktionsvorsitzender der SPD/Wir-für-KW-Stadtfraktion erklärt dazu: „Wir wollen den Neubau einer zweizügigen Grundschule mit Aula, Mensa, Hort und einer modernen Sporthalle, sowie die Neuanlage von Außensportanlagen und die notwendigen Freiflächen an einem Standort als Schulcampus realisieren. Unter diesen Voraussetzungen muss die Stadtverwaltung prüfen, wo ein Schulneubau zu diesen Bedingungen realisierbar ist. Bisher wurde nur geprüft wo ein Schulneubau möglich ist, ohne die konkreten Parameter zu berücksichtigen.“ Weiterlesen