Allgemein

Prüfauftrag Jugendfreizeitzentrum und Skaterhalle – EINSTIMMIG BESCHLOSSEN

Folgender Antrag der SPD-Fraktion wurde von der Stadtverordnetenversammlung am 14.12. beschlossen:

Der Bürgermeister wird beauftragt folgende Möglichkeiten jugendlicher Freizeitgestaltung in Königs Wusterhausen im Wege von Machbarkeitsstudien zu untersuchen: 

1. Entstehung eines Jugendfreizeitzentrums im Wohngebiet nördlich der Luckenwalder Straße. 

2. Überdachte Skateanlagen bzw. eine Skaterhalle im Stadtgebiet

Die Studien berücksichtigen verschiedene Standorte und insbesondere die Möglichkeiten von Neubau, Umbau, Umnutzung, Erwerb von Privateigentum.

Die Ergebnisse der Studien werden dem Ortsbeirat Königs Wusterhausen, dem Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur und dem Ausschuss für Soziales, Bildung, Familie, Jugend und Sport nach Fertigstellung spätestens im Herbst 2016 vorgestellt. 

Begründung: 

Im Wohngebiet nördlich der Luckenwalder Straße fehlt seit vielen Jahren ein angemessener Anlaufpunkt für die dort wohnenden Jugendlichen. Der Jugendkontaktraum ist nur ein e unzureichende Übergangslösung. Notwendig ist ein angemessener Ort für die Jugendlichen unserer Stadt. Ein solches Jugendfreizeitzentrum soll nicht nur als täglicher Treffpunkt dienen, sondern auch Veranstaltungsort sein.

Passend dazu könnte in unmittelbarer Nähe des Jugendfreizeitzentrums oder an anderen geeigneten Orten der Stadt eine Skaterhalle oder eine überdachte Skateanlage entstehen, die immer wieder von vielen Jugendlichen unserer Stadt gewünscht wird.

Der Prüfauftrag dient insofern der Auslotung des Machbaren.